Suche
Schließen Sie dieses Suchfeld.

Samtgemeinde Gartow verleiht Rollstuhl-Fahrrad!

Rollstuhlfahrrad „VeloPlus“ steht zur Ausleihe in Gartow bereit

Die Samtgemeinde Gartow bietet die Möglichkeit, ein VeloPlus-Fahrrad speziell für den Transport von Rollstuhlfahrerinnen und -fahrern auf Spendenbasis auszuleihen.

Die Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer müssen ihren Rollstuhl dafür nicht verlassen, sondern können sitzend auf die Ladefläche gerollt und dort einfach und sicher fixiert werden. Das macht Ausflüge unkompliziert möglich. Das Fahrrad hat eine Motor-Unterstützung, eine 8-Gangschaltung, Pannenschutzreifen sowie ein hydraulisches Bremssystem. Die Person, die das Fahrrad lenkt, sollte nicht mehr als 110 Kilo wiegen, die sitzende Person darf zusammen mit dem Rollstuhl das Gesamtgewicht von 140 Kilo nicht übersteigen. Das Rollstuhlrad ist für fast jeden handbewegten Rollstuhl bis zu einer Breite von 74 cm geeignet.

Wie kann man das Fahrrad ausleihen?

Das VeloPlus-Fahrrad ist beim DRK-Altenheim in Gartow in der Hahnenberger Straße 9 stationiert. Dort kann man das Fahrrad reservieren lassen. Es wird empfohlen, die Reservierung möglichst frühzeitig, mindestens aber einen Tag vorher, vorzunehmen. Die Anmeldung kann telefonisch unter 05846 / 97 92 20 oder per E-Mail an EL-Gartow@DRK-DAN.de erfolgen. Das Fahrrad kann nur für ein paar Stunden, aber auch für einen oder bis drei Tage gebucht werden. Die Zuteilung erfolgt nach Eingang der Buchungen.

Was kostet die Ausleihe?

Zur Deckung der organisatorischen und technischen Kosten wird um eine Spende gebeten. Diese sollte bei der Rückgabe des Rades in bar an das DRK gehen.

Wer hat dieses Angebot möglich gemacht?

Angeschafft wurde das VeloPlus von der Samtgemeinde Gartow mit Unterstützung der Avacon AG, der Sparkasse Uelzen-Lüchow-Dannenberg, der Voelkel GmbH, der ALBIS GmbH, des Bestattungshauses Schmidt-Maury und des DRK Kreisverbandes Lüchow-Dannenberg.

Foto: VanRaam

Aktuelle Meldungen

Das könnte Sie auch interessieren

Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir hat Lüchow besucht. Auf seiner Sommerreise legte der Politiker am Busbahnhof einen Stopp ein, um sich über Mobilität im ländlichen Raum zu informieren. Landrätin Dagmar Schulz begrüßte den Politiker. Danach stellte Mareike Harlfinger-Düpow, Leiterin der Stabsstelle Klimaschutz und Mobilität, dem Minister unterschiedliche Mobilitätsangebote im Wendland vor, darunter auch den neuen OnDemand-Verkehr. Radverkehrskoordinator…

Mit Beginn der Sommerferien am 24. Juni 2024 fährt der Busverkehr im Landkreis Lüchow-Dannenberg im neu geplanten Wendlandnetz. Die Busse fahren besser aufeinander abgestimmt, sodass es vor allem an den Hauptumsteigepunkten beim Buswechsel weniger Wartezeiten gibt. Weiterhin werden die Bahnhöfe Danneberg Ost, Schnega und Salzwedel besser angebunden. Im neuen Wendlandnetz gibt es deutlich weniger Leerfahrten.…

Landkreis Lüchow-Dannenberg lädt zur Diskussionsrunde rund um den Radverkehr im Wendland ein. Mit dem Rad durch das Wendland – das ist umweltfreundlich, nachhaltig und gesund. Radfahren liegt im Trend, immer mehr Pedelecs sind auf den Straßen unterwegs und das Bewusstsein für eine nachhaltige Mobilität wächst. Der Radverkehr ist ein wichtiger Baustein der Verkehrswende, auch in…

Landkreise Lüchow-Dannenberg und Prignitz unterstützen die beiden Elbfähren Um die Elbfähren „Ilka“ und „Westprignitz“ zu sichern, haben die beiden Landkreise Lüchow-Dannenberg (Niedersachsen) und Prignitz (Brandenburg) eine länderübergreifende Finanzierung Foto (D.Drazewski): Landrat Prignitz, Christian Müller und Lüchow-Dannenbergs Landrätin Dagmar SchulzLandrätin von 100.000 Euro vereinbart. Die Mitglieder beider Kreistage haben den jährlichen Zahlungen von je 50.000 Euro…

Logge dich ein: